Site logo
Professioneller Sport: Pforzheims erfolgreichste Vereine

Lesedauer ca. 3 min

In etwa 120 Vereinen in Pforzheim üben ca. 30.000 Mitglieder rund 60 verschiedene Sportarten aus. Trotzdem ist die Goldstadt in Deutschland nicht zwingend als Sportstadt bekannt, denn in den größten Sportarten in Deutschland, Fußball, Handball und Basketball, stellt Pforzheim keinen Verein in den zwei höchsten Spielklassen. 

Dass Pforzheim im Sport in vielen Bereichen jedoch auch kein komplett unbekannter Name ist, beweisen wir dir in unserem Blogbeitrag über den Sport in Pforzheim. Erfahre, welche die bekanntesten Sportvereine Pforzheims sind und in welchen Spielklassen sich die Goldstadtvereine tummeln. Mit einigen Aufstiegen in der Vergangenheit entwickelt sich unsere Stadt an der Enz nämlich tatsächlich immer mehr zu einem wichtigen Zentrum für den Profisport in Baden-Württemberg.

Die Pforzheim Wilddogs spielen Football in der 2. Liga

In den letzten 20 Jahren hat sich die Mitgliederzahl in deutschen American-Football-Vereinen von 20.000 auf 73.000 mehr als verdreifacht. Dieser Hype um den Sport aus den USA macht auch in Pforzheim keinen Halt. Tatsächlich gibt es den Vorgänger des Pforzheimer Vereins, die Bretten Wilddogs sogar schon seit 1990. Im Jahre 2000 fand der Umzug nach Pforzheim statt.

Sport Pforzheim Wilddogs

Die Pforzheim Wilddogs sind 2014 in die Regionalliga, die dritthöchste Spielklasse im American Football in Deutschland aufgestiegen. In der Saison 2022 konnten Sie sich den Meistertitel in der Regionalliga sichern und spielen ab der Saison 2023 in der 2. Liga. Neben Derbys gegen Stuttgart wird es auch weite Auswärtsreisen nach Bad Homburg oder Kirchdorf geben.

Die stärkste Pforzheimer Fußballmannschaft: 1. CfR Pforzheim

Pforzheim ist wahrlich keine Fußballstadt. Noch nie stellte die Goldstadt einen Bundesligisten. Nur 11 Städte in Deutschland haben mehr Einwohner als Pforzheim und derzeit ebenfalls keinen Fußballverein in einer der vier höchsten Spielklassen. Die stärkste Fußballmannschaft in Pforzheim ist aktuell der Oberligist 1. CfR Pforzheim. In der fünften deutschen Spielklasse ist die Mannschaft als starkes Auswärtsteam gefürchtet und spielt in letzter Zeit häufig im oberen Tabellendrittel mit. 

In der Kramski-Arena verfolgen durchschnittlich etwa 500 Zuschauer die Spiele des 1. CfR Pforzheim. Für einen Stehplatz musst du sogar nur 9 Euro zahlen. Bekannte Pforzheimer Fußballspieler sind Vincenzo Grifo und Robin Hack. Arthur Hiller war 1905 Kapitän des 1. FC Pforzheim und führte 1908 auch die deutsche Nationalmannschaft als Kapitän auf den Platz. Auch die bekannten Fußballtrainer Markus Gisdol und der Champions-League-Sieger Jürgen Klopp haben in Pforzheim ihre Fußballschuhe geschnürt.

Der Eishockeyverein Pforzheim Bisons

Der 1. CfR Pforzheim hat nicht nur eine Fußballabteilung, sondern ist auch in den Sportarten Schnürles, Rugby und Eishockey aktiv. Im Eishockey zählen die Pforzheim Bisons zu den stärksten Mannschaften Baden-Württembergs und spielen erfolgreich in der Regionalliga Süd-West, der vierthöchsten deutschen Spielklasse. 

Die Spiele im Pforzheimer Eissportzentrum kannst du schon für einen Preis ab 10 Euro besuchen und auch die Dauerkarte für alle Heimspiele bekommst du bereits ab 60 Euro. Die Nachwuchsmannschaften der Pforzheim Bisons suchen Kinder, die mit dem Eishockey anfangen wollen. Dabei ist ein Alter zwischen 3,5 und 8 Jahren ideal und Fähigkeiten im Eislaufen sind noch nicht zwingend notwendig.

SG Pforzheim Eutingen: Drittligahandball in der Bertha-Benz-Halle

Die SG Pforzheim/Eutingen wurde erst 2007 aus dem TV Eutingen und dem TB Pforzheim gegründet. Seit einigen Jahren spielt der Verein in der Staffel Süd der 3. Liga. In der Saison 2021/2022 haben es die Pforzheimer Handballer bis in die Aufstiegsspiele zur 2. Handballbundesliga geschafft, scheiterte dort jedoch knapp. Der bekannteste ehemalige Spieler des Vereins ist der mehrmalige Deutsche Meister und Nationalspieler Patrick Groetzki.

Sport Pforzheim Eutingen Handball

Die Heimspiele der SG Pforzheim/Eutingen werden in der 2.000 Zuschauer fassenden Bertha-Benz-Halle ausgetragen. Regelmäßig schauen dort stets mehrere Hundert Zuschauer zu und drücken den Pforzheimer Handballern die Daumen. Bei Ticketpreisen von nur 12 Euro pro Spiel und 130 Euro für eine Dauerkarte wird sich dein Besuch in der Bertha-Benz-Halle definitiv lohnen, wenn du hochklassigen Drittligahandball sehen willst.

Häufig gestellte Fragen

Welcher ist der älteste Sportverein Pforzheims?

Der älteste Sportverein in Pforzheim ist der TV Pforzheim. Er wurde 1834 gegründet und ist damit nicht nur der älteste Turnverein Badens, sondern auch der viertälteste in ganz Deutschland. Der älteste Verein Deutschlands ist der TSV Friedland 1814 aus Mecklenburg-Vorpommern.

Wo kann ich in Pforzheim Sport treiben?

In Pforzheim und der unmittelbaren Umgebung gibt es sowohl im Jugend- als auch im Frauen- und Herrenbereich viele Sportmannschaften, die auf der Suche nach Mitgliedern sind. Auch das Outdoor Gym und der Waldsportpfad Schlägle sind ein Besuch wert.

Welche Sportarten werden in Pforzheim angeboten?

Pforzheims 120 Sportvereine bieten insgesamt rund 60 unterschiedliche Sportarten an. Neben den Klassikern wie Fußball, Handball und Basketball wird in Pforzheim auch Gewichtheben, Rugby und Fechten betrieben. Hier ist sicher für jeden etwas dabei.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Seehaus Pforzheim

Das ganze Jahr über kannst du im Seehaus in Pforzheim Feste feiern und leckere Speisen genießen. Erfahre hier alles zu Öffnungszeiten & Co.

Beste Restaurant Pforzheim

Welches ist das beste Restaurant? Pforzheim bietet viele Möglichkeiten, essen zu gehen und hier erfährst du, wo es am besten schmeckt.

Studium Pforzheim

Was und wo du studieren möchtest, bedarf einiges an Bedenkzeit. Erfahre, warum du an der Hochschule Pforzheim studieren solltest.